1. Für eine Herzmuskelinsuffizienz sprechen folgende Befunde :
  2. faßförmiger Thorax
    Halsvenenstauung
    Lebervergrößerung
    geringe Proteinurie
    periphere Zyanose

  3. Welches der folgenden Symptome paßt nicht zur Diagnose akute Linkherzinsuffizienz ?
  4. Husten
    Atemnot
    Tachykardie
    periphere Zyanose
    Polyurie

  5. Welche Symptome lassen an eine Digitalisintoxikation denken ?
  6. Blutdruckkrise
    Übelkeit
    Extrasystolie
    Polydipsie
    Durchfälle

  7. Eine typische vago-vasale Reaktion ist gekennzeichnet durch :
  8. unveränderte oder ansteigende Herzfrequenz
    abfallende Herzfrequenz
    abfallenden und ansteigenden diastolischen RR
    unveränderten diastolischen Druck
    abfallenden systolischen und diastolischen Druck

  9. Die Prognose des akuten Herzinfarkts wird wesentlich bestimmt durch :
  10. die Intensität der Brustschmerzen bei Klinikaufnahme
    das Auftreten eines kardiogenen Schocks während des akuten Ereignisses
    früher durchgemachte Myokardinfarkte
    Das Alter des Patienten

  11. Welche der folgenden Komplikationen ist beim ausgedehnten Vorderwandinfarkt am wenigsten wahrscheinlich :
  12. Lungenödem
    Blutdruckkrise
    Ventrikelseptumruptur
    Herzwandruptur
    akute Mitralinsuffizienz

  13. Wie hoch ist die normale BSG beim Mann ?
  14. 10 mm
    5 mm
    15 mm

  15. Was ist eine Epidemie ?
  16. eine zeitlich unbegrenzte, aber räumlich begrenzte Infektionskrankheit
    eine räumlich unbegrenzte, aber zeitlich begrenzte Infektionskrankheit
    eine räumlich und zeitlich begrenzte Infektionskrankheit

  17. Was bedeutet "Ausscheidungsverdächtig" ?
  18. der Patient ist nicht krank
    der Patient ist krank, aber scheidet keine Erreger aus
    der Patient ist weder krank, noch scheidet er Erreger aus
    der Patient muß in eine Isolierstation des Krankenhauses

  19. Wie hoch ist der Normalwert von Glucose im Serum bei einem gesunden Menschen ?
  20. 140 mg%
    120 mg%
    100 mg%
    50 mg%

  21. Wann sind die Segelklappen geöffnet ?
  22. Diastole
    Systole
    bei Fieber
    bei Bluthochdruck

  23. Welche Krankheiten kann eine Mutter auf ihr Kind in der pränatalen Phase übertragen ?
  24. Cytomegalie
    Listeriose
    Röteln
    Aids
    Toxoplasmose
    Cholera

  25. Welches der aufgeführten Symptome sind für die Ruhr typisch ?
  26. Exsikkose
    wäßrige Stühle
    Blutbeimengungen im Stuhl
    hohes Fieber

  27. Komplikationen einer unbehandelten Gonorrhoe können sein ?
  28. Herzinsuffizienz
    Sterilität
    Epidydimitis
    Schwellung der Leistenlymphknoten

  29. Typische Befunde einer Linksherzinsuffizienz :
  30. feuchte, nicht klingende Rasselgeräusche über beiden Unterlappen
    Lebervergrößerung
    Milzvergrößerung
    Ödeme
    Halsvenenstauung

  31. An welcher Klappe tritt am häufigsten Vitien nach rheumatischem Fieber auf :
  32. Tricuspidalklappe
    Pulmonalklappe
    Aortenklappe
    Mitralklappe

  33. Patienten mit tiefen Beinvenenthrombosen :
  34. haben häufig ein Ulcus cruris
    zeigen typische Gangräne an der lateralen Fußseite
    sind akut gefährdet durch Lungenembolie
    haben Fieberschübe
    haben keine tastbaren Fußpulse

  35. Die Claudikatio intermittens ist eine Erkrankung mit :
  36. nachts auftretenden krampfartigen Wadenschmerzen
    Schmerzen im Fuß, die beim Gehen besser werden
    Beinschmerzen, die beim Gehen auftreten und in Ruhe besser werden
    anfallartige Angstzustände in engen und vollen Räumen
    Gehbeschwerden nach Belastung infolge Hüft- und Kniegelenkarthrose

  37. Folgen einer portalen Hypertension :
  38. Ösophagusvarizen
    Aszites
    Spider naevi
    Milzvergrößerung
    Unterschenkelvarizen

  39. Was wird bei einer Hämophilie vererbt ?
  40. wird mit dem X-Cromosom der Mutter vererbt
    wird mit dem Y-Chromosom der Mutter vererbt

  41. Gallensteinleiden :
  42. verursachen einen Ikterus durch Verlegung des Ductus cysticus
    treten häufig auf bei Hypercalciämie
    führen zu erhöhter Gallensäure in der Galle
    treten vor allem bei Männern auf
    werden gefördert durch Schwangerschaft, Fettsucht und Alterszucker
    keine der Aussagen trifft zu

  43. 85 - jährige Patientin mit schwerer Obstipation, kneifende Bauchschmerzen, Blähungen und Windverhalt, Übelkeit, Erbrechen.
    Verdacht auf :
  44. chronische Gastritis
    paralytischer Ileus
    Reizkolon
    Rechtsherzinsuffizienz mit Blutstau
    chronische Pankreatitis

  45. Häufigste Ursache für ein Bronchialkarzinom :
  46. allgemeine Luftverschmutzung
    Radioaktivität
    Berufsnoxen
    Inhalationsrauchen
    Viren

  47. Beim typischen Anfall von Asthma bronchiale kommt es zu :
  48. verlängerter Einatmung und inspiratorischem Stridor
    verlängertes und erschwertes Ausatmen
    Kußmaulsche Atmung
    erhöhter diastolischer RR
    Schnappatmung

  49. Patienten mit Epilepsie haben :
  50. Aura, Herzattacken und Krämpfe
    Denkstörungen, Aura und Krämpfe
    Krämpfe und Husten
    Gemütstörungen und Denkstörungen
    Krämpfe und Bewußtsein ist vorhanden

  51. 50-jähriger Patient, adipös, Varizen, geschwollenem Bein und kleinem Geschwür am linken Innenknöchel, Fieber, Frösteln, rote, scharf begrenzte, schmerzhafte Stelle am linken Unterschenkel leidet an :
  52. Nesselsucht
    Erysipel
    Venenentzündung
    Borkenflechte
    Venenthrombose

  53. Bei der Weitsichtigkeit :
  54. erscheinen weiter entfernte Gegenstände unscharf
    ist die Linse zu stark gekrümmt
    ist die Linse getrübt
    ist die Hornhaut unregelmäßig gekrümmt
    kommt es vor allem im Alter zu Altersweitsichtigkeit

  55. Anlaufschwierigkeiten treten auf bei :
  56. akuter Schub der Polyarthritis
    Arthrose
    Gicht
    akuten rheumatischen Erkrankungen
    keine der genannten Erkrankungen

  57. Der Morbus Scheuermann tritt auf im :
  58. Säuglingsalter
    Vorschulalter
    2. Lebensjahrzehnt
    5. Lebensjahrzehnt
    hohem Alter

  59. Welche Infektion hat als Symptome unter anderm eine Bradykardie und Fieber :
  60. Ruhr
    Rückfallfieber
    Cholera
    Fleckfieber
    Typhus abdominalis

  61. Welche Aussagen treffen nicht zu ?
  62. die Pulmonalklappe liegt zwischen dem linken Vorhof und der linken Kammer
    der Sinusknoten liegt im rechten Vorhof
    die Klappen zwischen dem rechten Vorhof und der rechten Kammer ist eine Taschenklappe

  63. Welche Aussage trifft zu ?
  64. die Venen haben im Gegensatz zu den Arterien keine Klappen
    die V. pulmonalis führt sauerstoffreiches Blut
    die untere Hohlvene mündet in die rechte Herzkammer
    die obere Hohlvene sammelt Blut aus den Bauchorganen
    die Pfortader bringt Nierenblut in den Kreislauf

  65. Welche Erkrankung ist bei Krankheit und Tod meldepflichtig ?
  66. Masern
    Puerperalsepsis
    Virushepatitis
    Keuchhusten
    Scharlach

  67. Welche Substanzen werden von der Leber gebildet ?
  68. Gerinnungsfaktoren
    Adrenalin
    Glukagon
    Antikörper

  69. Welche Aussage trifft zu ?
  70. die Wirkung von Insulin wird durch Glukagon und Kortison unterstützt
    Insulin hebt den Blutzuckerspiegel
    Insulin schleust Zucker in die Zellen ein

  71. Auf einer Messe darf der Heilpraktiker :
  72. medizinisch-therapeutische Geräte zum Verkauf anbieten
    Therapie Geräte an einem Interessierten auf Wunsch anwenden
    (z.B. Infusion von ozonisiertem Eigenblut)
    keinerlei Geräte anbieten

  73. Was gehört zum Verdauungstrakt ?
  74. Magen
    Milz
    Rachen
    Mundhöhle
    Speicheldrüsen

  75. Was ist die wichtigste Funktion des Kehlkopfes ?
  76. Luftspeicherung
    Verschluß der Speiseröhre
    Stimmbildung

  77. Ein 35jähriger Mann unternimmt eine Vergnügungsreise nach Thailand. Er kommt zurück mit Kopf- und Gliederschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Fieber. Nach mehreren beschwerdefreien Tagen stellen sich Kopf- und Nackenschmerzen ein. Am nächsten Tag zeigt sich eine Lähmung des linken Beines.
    Was vermuten Sie?
  78. Lues II
    Virushepatitis
    Gonorrhoe
    Poliomyelitis
    Typhus

  79. Was können Folgen eines Diskus - Prolaps sein ?
  80. Austreten eines degenerierten Faserknorpels über die Wirbelkörper hinaus
    Laseque-Zeichen positiv
    mögliche Blasen- und Mastdarmlähmung
    sensible Störungen

  81. Was sind die Aufgaben des Blutes ?
  82. Immunabwehr
    Bildung der Blutzellen
    Aufrechterhaltung der Körperwärme
    Transportfunktionen

  83. Welche Maßnahmen schlagen Sie bei einem Leistenbruch als erstes vor ?
  84. Versuch einer Reponierung
    sofortige Krankenhauseinweisung und OP
    krampflösendes Mittel injizieren

  85. Welche Befunde zeigen sich beim klinischen Tod ?
  86. Leichenstarre
    fehlende Gehirnfunktion
    fehlende Herz- und Kreislauftätigkeit
    Bewußtlosigkeit

  87. Wodurch wird der äußere Gehörgang vom Mittelohr getrennt ?
  88. ovales Fenster
    rundes Fenster
    Trommelfell

  89. Welche Aussagen treffen für das Karpaltunnel-Syndrom zu ?
  90. die bevorzugte Lokalisation ist an den ersten 3 Fingern
    zuerst treten sensorische, später auch motorische Störungen auf
    Schmerzen treten vor allem nachts auf
    entsteht durch Kompression des N.ulnaris

  91. Welche Rhythmusstörung ist mit dem Leben nicht vereinbar ?
  92. Kammerflimmern
    ein totaler AV-Block
    Sinustachykardie

  93. Eine junge Patientin mit einer offensichtlichen Magersucht kommt zu Ihnen in die Praxis.
    Was können Sie erwarten ?
  94. Kalium im Blut ist erniedrigt
    Verwendung von Abführmitteln
    Anämie
    akute Lebensgefahr

  95. Was verstehen Sie unter Desinsektion ?
  96. die Vernichtung tierischer Schädlinge
    die Desinfektion von Tierställen
    die Bekämpfung von Fliegen in Kuhställen

  97. Symptome einer Linksherzinsuffizienz können sein :
  98. nicht klingende Rasselgeräusche über basalen Lungenfeldern
    Halsvenenstau
    Milzstau
    Ödeme an den Beinen

  99. Die Symptome eines B12-Mangels können sein :
  100. Kribbeln und Mißempfindungen an den Extremitäten
    brüchige Nägel und Haare
    Mundwinkelrhagaden
    Teerstühle
    Blutungsneigungen

  101. Die typischen Symptome eines Lungenödems können sein :
  102. Atemnot
    Rasselgeräusche bei der Auskultation
    Übelkeit
    Unruhe
    Schwitzen

  103. Welche Kontamination kann sterilisiertes Aqua dest. enthalten ?
  104. Nitrate
    Kalk
    Viren
    Pyrogene
    Keine

  105. Wann besteht bei Verbrennungen Lebensgefahr beim Erwachsenen ?
  106. 10%
    30%
    50%
    100%

  107. Wie kommt es zu einem Hitzschlag ?
  108. Sonneneinwirkung auf den Kopf
    Überwärmung des Körpers
    übermäßiges Trinken im Sommer
    Sprung mit erhitztem Körper ins Wasser

  109. Was ist die Hauptgefahr bei einem elektrischen Schlag mit 220 Volt ?
  110. Atemstörungen
    Verkrampfung der Muskulatur und damit verbundene Verletzungen
    Verbrennungen
    Reizbildungs- und Weiterleitungsstörungen

  111. Wonach richtet sich die erlaubte Verordnung von Medikamenten durch den Heilpraktiker ?
  112. Gefährdungspotential
    Dareichungsform
    Indikation
    Inhaltsstoffe bei den selbstzubereiteten Medikamenten

  113. Herz-Lungen-Wiederbelebung mit 2 Helfern.
    Wie ist das Verhältnis Beatmung zu Herzmassage ?
  114. 1:5
    15:1
    15:2
    2:5

  115. Das Atemzugvolumen eines Erwachsenen ist :
  116. 0,5 l
    1 l
    1,5 l
    2,0 l

  117. Die Tuberkulose ist gekennzeichnet durch :
  118. Viruserkrankung
    Gewebeverluste
    Verlauf in verschiedenen Stadien
    ist auf die Lunge beschränkt

  119. Die Komplikationen bei der Mumps können sein :
  120. Orchitis
    Meningoenzephalitis
    Schwerhörigkeit
    Pankreatitis