1. Obwohl der Schmerz das häufigste Leitsymptom ist, kann ein akuter Herzinfarkt auch schmerzlos sein. Bei welcher Grundkrankheit tritt ein solcher Verlauf - man spricht in diesem Fall von einem stummen Herzinfarkt - vor allem auf?
  2. Hyperthyreose
    Leberparenchymschaden
    Hypertonus
    Niereninsuffizienz
    Diabetes mellitus

  3. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Gesicherte Risikofaktoren zur Entstehung eines hepatozellulären Karzinoms sind:
  4. Leberzirrhose
    Chronische Hepatitis B
    Hepatitis A
    Leberhämatome
    Leberzysten

  5. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten! Häufige Ursachen für eine Hypoglykämie bei Diabetes mellitus sind:
  6. Übermäßiger Alkoholgenuss
    Glukagoninjektion
    Therapie mit Kortikosteroiden
    Tagelang vergessene Einnahme des Diabetesmedikamentes Euglucon (Glibenclamid, Sulfonylhamstoff-Präparat)
    Starke körperliche Belastung

  7. Welche der folgenden Aussagen treffen für die Lagerungsprobe nach Ratschow zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  8. Die Ratschow-Lagerungsprobe dient der Erkennung venöser Durchblutungsstörungen
    Die Ratschow-Lagerungsprobe dient der Erkennung peripherer arterieller Durchblutungsstörungen
    Bei Patienten mit arteriellen Durchblutungsstörungen treten proximal der Verschlussstelle Hautblässe und Schmerzen auf
    Nach dem sich Aufsetzen mit herabhängenden Beinen kommt es bei Patienten mit Durchblutungsstörungen zu einer verzögerten reaktiven Steigerung der Durchblutung
    Nach dem sich Aufsetzen mit herabhängenden Beinen kommt es bei Patienten mit Durchblutungsstörungen zu einer rascheren Wiederauffüllung der Venen als bei Gesunden

  9. Welche der folgenden Symptome treten beim Parkinson-Syndrom auf? Wählen Sie zwei Antworten!
  10. Spastische Bewegungsstörung
    Ständige Mundbewegungen
    Rigor
    Kleinschrittiger Gang
    Mitbewegung der Arme beim Gehen zur Stabilisierung des Gleichgewichtes

  11. Ein 75-jähriger Landwirt zeigt Ihnen eine seit Monaten bestehende gelbliche, fest haftende Hauterscheinung mit übermäßiger Verhornung an der Stirn. Ähnliches sei ihm auch an den Schläfen und am Ohr aufgefallen. Beschwerden habe er hierdurch nicht. Sie vermuten am ehesten ein/eine
  12. atopische Dermatitis
    aktinische Keratose (Lichtkeratose)
    malignes Melanom
    Psoriasis
    Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)

  13. Welche der folgenden Impfungen werden für die Allgemeinbevölkerung von der STIKO (Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut) empfohlen? Die Impfungen gegen
  14. Poliomyelitis
    Tetanus
    Diphtherie
    Tollwut
    Gelbfieber

  15. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten! Ein Patient mit offener Lungentuberkulose
  16. muss mehrere verschiedene Antibiotika gleichzeitig einnehmen
    muss heute nur noch 4 Wochen medikamentös behandelt werden
    sollte gegen Tuberkulose geimpft werden
    kann als Lehrer in der Schule arbeiten
    muss bei der Ermittlung durch das Gesundheitsamt enge Kontaktpersonen benennen

  17. Welche der folgenden Aussagen zu den Herzklappen treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  18. Die Mitralklappe trennt den linken Vorhof von der linken Herzkammer
    Die Pulmonalklappe liegt zwischen der rechten Herzkammer und der großen Körperschlagader (Aorta)
    Die Aortenklappe trennt die linke Herzkammer von der Lungenschlagader
    Die Mitralklappe und die Trikuspidalklappe bezeichnet man auch als die Taschenklappen des Herzens
    Die Herzklappen sorgen dafür, dass das Blut nur in eine Richtung fließt

  19. Die kindliche Entwicklung zeigt große individuelle Unterschiede. Bei weichen der folgenden Befunde muss man jedoch an eine Entwicklungsstörung denken?
  20. Ein Säugling von 2 Monaten liegt meist mit gestreckten Gliedmaßen im Bettchen
    Ein Säugling von 2 Monaten ist nicht in der Lage, mit Hilfe zu sitzen
    Ein Säugling von 12 Monaten ist nicht in der Lage, mit Hilfe zu stehen
    Ein Säugling von 12 Monaten läuft noch nicht ohne fremde Hilfe
    Ein Säugling von 8 Monaten ist offensichtlich nicht in der Lage, einfache verbale Aufforderungen zu verstehen

  21. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Typische Symptome einer Manie sind:
  22. Euphorische Stimmung
    Ideenflucht
    Gesteigerte Aktivität
    Schuldwahn
    Steigerung des Selbstwertgefühls, oft mit Größenideen

  23. Welche Aussage trifft zu? Ein 19-jähriger schlanker Fußballspieler klagt nach einem Spiel plötzlich über Thoraxschmerz, leichte Atemnot und Hustenreiz. Bei der Auskultation haben Sie rechts den Verdacht auf ein fehlendes Atemgeräusch, Sie vermuten ein/eine/einen
  24. Lobärpneumonie
    Spontanpneumothorax
    Bronchialkarzinom
    akuten Asthmaanfall
    Lungentuberkulose

  25. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Mögliche Fehlerquellen bei einer Blutdruckmessung zur Erstdiagnostik eines Bluthochdrucks sind:
  26. Messung erfolgt nicht auf Herzhöhe
    Auslassen der Ruhephase vor einer Blutdruckmessung
    Messung nur an einem Arm
    Falsche Größe der Blutdruckmanschette
    Zu schnelles Ablassen des Manschettendruckes

  27. Welche Aussage trifft zu? Häufigste Ursache wiederkehrender Beingeschwüre ist:
  28. Chronische venöse Insuffizienz
    Gicht
    Psoriasis
    Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)
    Sarkoidose

  29. Im Blutbild einer 51-jähngen Patientin finden Sie folgende Ergebnisse:
    Hb (Hämoglobin) 10,2 g/d1 (Norm: 12,0-16,0 g/dl)
    MCV (mittleres korpuskuläres Volumen) 105 fl (Norm: 85-98 fl)
    MCH (mittlerer korpuskulärer Hämoglobingehalt) 39 pg (Norm: 28-34 pg)
    Welche Erkrankung wird durch diese Laborwerte wahrscheinlich?
  30. Anämie bei Eisenmangel
    Anämie bei Vitamin-B12-Mängel
    Renale Anämie (Anämie bei Nierenfunktionsstörung)
    Tumoranämie
    Hämolytische Anämie (Anämie bei vorzeitigem Erythrozytenabbau)

  31. Welche der folgenden Aussagen zum Vitamin D treffen zu?
  32. Vitamin D zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen
    Vitamin D hemmt die Calcium-Resorption
    Vitamin-D-Mangel kann zur Rachitis führen
    Vitamin D gilt als Radikalfänger und hemmt zuverlässig den Alterungsprozess
    Vitamin D kann durch die Nahrung aufgenommen werden

  33. Ein 26-jähriger Mann klagt bei Ihnen über zeitweise auftretende Bauchschmerzen und z.T. blutig-schleimige Durchfälle. Die Symptome bestünden seit Monaten in wechselnder Intensität. Mittlerweile habe er einige Kilogramm an Gewicht abgenommen. Sie vermuten am ehesten:
  34. Stenosierendes Kolonkarzinom
    Divertikulose
    Virale Gastroenteritis
    Reizdarmsyndrom
    Colitis ulcerosa

  35. Welcher Befund gehört zu einem metabolischen Syndrom?
  36. Normaler Taillenumfang
    Niedriger Blutdruck
    Niedriger Nüchtemblutzucker
    Erniedrigtes HDL-Cholesterin
    Normale Triglyceride

  37. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten! Die Schilddrüsenhormone Triiodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) können im Körper zu folgenden Wirkungen führen:
  38. Steigerung des Grundumsatzes
    Steigerung des Aufbaus von Fett
    Senkung der Körpertemperatur
    Senkung der Herzfrequenz
    Förderung des Längenwachstums bei Kindern

  39. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Ursachen für Doppelbilder können sein:
  40. Gehirntumor
    Multiple Sklerose
    Otosklerose
    Alkoholintoxikation
    Orbitabodenfraktur

  41. Welche Aussage zu Verbrennungen trifft zu?
  42. Verbrennungen 2. Grades sind nicht schmerzhaft
    Verbrennungen 1. Grades heilen in der Regel mit bleibenden Narben spontan ab
    Eine Keloidbildung ist immer nur bei Verbrennungen 2 Grades zu erwarten
    Zur Abschätzung der verbrannten Körperoberfläche wird bei Erwachsenen die Neunerregel verwendet
    Brandblasen sind bezeichnend für eine Verbrennung 1. Grades

  43. Welche Aussage zur Eisenmangelanämie trifft zu?
  44. Männer haben einen weit höheren Eisenbedarf als Frauen
    Eine Hautblässe ist ein sicherer Hinweis für eine Anämie
    Mundwinkelrhagaden können ein Hinweis für eine Eisenmangelanämie sein
    Monatsblutungen sind bei Frauen eine seltene Ursache für eine Eisenmangelanämie
    Die Eisensubstitution mittels Kurzinfusion ist der oralen Eisensubstitution in der Regel vorzuziehen

  45. Welche der folgenden Symptome bzw. Befunde sprechen für eine chronische Niereninsuffizienz im fortgeschrittenen Stadium? Wählen Sie zwei Antworten!
  46. Polyglobulie
    Erhöhtes Kreatinin im Urin
    Hypotonie
    Knochenschmerzen
    Juckreiz

  47. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Typisch bei einem Asthmaanfall sind:
  48. Feuchte Rasselgeräusche
    Inspiratorischer Stridor
    Aufrecht sitzender Patient
    Giemen
    Tachykardie

  49. Welche der folgenden Aussagen zu Migräne treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  50. In den meisten Fällen (mehr als 90%) tritt die Migräne mit einer Aura auf
    Die Migräneschmerzen treten in der Regel beidseitig auf
    Die Anfallsfrequenz einer Migräne nimmt im höheren After (über 70 Jahre) deutlich zu
    Frauen sind häufiger als Männer von Migräne betroffen
    Ein möglicher Auslösefaktor für eine Migräne kann die Anwendung oraler Kontrazeptiva sein

  51. Welche Aussage zur BKS (Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit) trifft zu?
  52. Normalwert für Männer sind 3Omm nach 1 Stunde
    Eine BKS-Erhöhung normalisiert sich innerhalb von 2-3 Tagen
    Die BKS ist ein spezifischer Suchtest
    Mit zunehmendem Lebensalter steigt der Wert der BKS an
    Eine starke BKS-Erhöhung (sog Sturzsenkung) findet sich typischerweise bei Polyglobulie

  53. Welche der folgenden Aussagen zur Haut treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  54. In der Epidermis ist keine Zellteilung möglich
    In der Epidermis finden sich keine Nervenzellen
    Die Hautoberfläche ist alkalisch
    Zu den dermalen Zeilen gehören u.a. Melanozyten
    Die Mastzellen vermitteln allergische Reaktionen

  55. Eine akute Pankreatitis ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die einer stationären Behandlung bedarf. Welche der folgenden Vorerkrankungen zählen zu den häufigsten Ursachen? Wählen Sie zwei Antworten!
  56. Gallensteine
    Niereninsuffizienz
    Zustand nach operativer Milzentfernung
    Erkrankungen der Pfortader
    Alkoholkrankheit

  57. Welche der folgenden Aussagen zur Suizidalität treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  58. Mit zunehmendem Lebensalter nehmen Suizide ab
    Tödlich endende Suizidversuche kommen bei Männern häufiger vor als bei Frauen
    Personen mit einer schizophrenen Psychose haben ein erhöhtes Risiko für einen Suizid
    Der Therapeut sollte von sich aus das Thema Suizid nicht ansprechen, um Suizidgedanken nicht durch das Gespräch anzubahnen
    Selbstverletzende Handlungen von Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörung erfolgen nahezu immer in suizidaler Absicht

  59. Welche der folgenden Befunde sprechen für die Diagnose einer rheumatoiden Arthritis (chronische Polyarthritis)?
  60. Weichteilschwellung oder Erguss gleichzeitig an mehreren Gelenken
    Schmerzen und Gelenksteifigkeit vermehrt am Abend
    Positive Rheumafaktoren
    Rheumaknoten
    Asymmetrischer Befall

  61. Welche der folgenden Aussagen zur Gicht treffen zu?
  62. Bei einem akuten Gichtanfall liegt immer eine Hyperurikämie vor
    Beim Fasten kann ein akuter Gichtanfall auftreten
    Im Rahmen einer Leukämie kann ein Gichtanfall auftreten
    Therapeutisch wird bei Gicht eine purinreiche Diät empfohlen
    Bei chronischer Gicht lagern sich Urate auch in Weichteilen und Knochen ab

  63. Welche der folgenden Erkrankungen werden aerogen übertragen? Wählen Sie zwei Antworten!
  64. Hepatitis A
    Malaria
    Tuberkulose
    Salmonellose
    Diphtherie

  65. Welche(r) der genannten Laborparameter spricht (sprechen) für eine chronische Niereninsuffizienz?
  66. Serumkalium 3,2 mmol/l (Norm: 3,6-5,0 mmol/l)
    Kreatinin im Serum 2,5 mg/dl (Norm bis 1,1 mg/dl)
    Hämoglobin 15,7 g/dl (Norm: 12-16 g/dl)
    Harnstoff im Serum 84 mg/dI (Norm: 12-50 mg/dl)
    Bilirubin 3,5 mg/dl (Norm bis 1,1 mg/dl)

  67. Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Zum typischen klinischen Bild einer ausgeprägten Rechtsherzinsuffizienz gehören:
  68. Aszites
    Gewichtszunahme
    Halsvenenstauung
    Lähmungserscheinungen
    Hungergefühl

  69. Welche der folgenden Aussagen zur Meningitis treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  70. Die häufigste Ursache für eine eitrige Meningitis im Erwachsenenalter ist eine Infektion mit FSME-Viren
    Bewusstseinsstörungen sind bei der eitrigen Meningitis nicht zu erwarten
    Das sog. Waterhouse-Friderichsen-Syndrom (Blutgerinnungsstörung mit Infarzierung von Nebenniere) ist hauptsächlich bei viralen Meningitiden zu befürchten
    Kopfschmerzen sind ein typisches Symptom für eine Meningitis
    Eine gespannte Fontanelle bei Säuglingen kann ein Zeichen für eine Meningitis mit Hirndrucksteigerung sein

  71. An welche der im Folgenden aufgezählten anatomischen Strukturen grenzt das Herz?
  72. Zwerchfell
    Gallenblase
    Speiseröhre
    Schilddrüse
    Linker Lungenflügel

  73. Eine 62-jährige Patientin leidet akut seit dem Vortag an einer leichten Sigmadivertikulitis, die ambulant behandelt werden kann. Vom Arzt habe sie ein Antibiotikum bekommen. Welche Empfehlung sprechen Sie für die kommenden Tage aus?
  74. Ballaststoffarme Kost
    Eiweißfreie Kost
    Völlige Nahrungskarenz
    Viel Obst und Vollkornprodukte
    Hebe-Senk-Einläufe

  75. Welche der folgenden Wirkungen werden den Glukokortikoiden zugeschrieben?
  76. Eiweißabbau in der Muskulatur
    Steigerung der Glukoneogenese (Zuckerneubildung)
    Steigerung des Aufbaus von Fett
    Antientzündlicher Effekt
    Allergie verstärkender Effekt

  77. Welche Aussage zum Nervus vagus (Hirnnerv X) trifft zu?
  78. Der Nervus vagus hat keine parasympathische Funktion
    Die Stimulation des Nervus vagus durch Druck auf den Sinus caroticus (Karotissinus) führt zu einer Beschleunigung der Herztätigkeit
    Eine Reizung der zum Herz ziehenden Äste des Nervus vagus bewirkt eine Steigerung der Herzfrequenz
    Die Darmtätigkeit wird über Äste des Nervus vagus beeinflusst
    Der Nervus vagus ist ein Hauptast des Nervus phrenicus

  79. Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu? Ein Patient, dem vor Kurzem eine Hüftgelenksendoprothese eingesetzt wurde und den Sie nach der Krankenhausentlassung weiter behandeln, berichtet von thorakalem Stechen und leichter Atemnot. Wie gehen Sie weiter vor?
  80. Durch die noch bestehende Fehlbelastung sind Schmerzen im Thorax normal und bedürfen keiner weiteren Abklärung
    Sie massieren zusätzlich die Rückenpartie im Bereich der Brustwirbelsäule
    Sie lagern ihn mit erhöhtem Oberkörper
    Sie intensivieren die Atemtherapie
    Sie denken an eine mögliche Lungenembolie und verständigen den Notarzt

  81. Welche der genannten Auslöser bzw. Erkrankungen sind am ehesten Ursachen für eine hämolytische Anämie? Wählen Sie zwei Antworten!
  82. M. Hodgkin (Lymphogranulomatose)
    Magengeschwür
    Plasmozytom (multiples Myelom)
    Mechanischer Herzklappenersatz
    Malaria

  83. Welche Aussage zum Ohr und Gleichgewichtsorgan trifft zu?
  84. Der Hammer berührt das runde Fenster
    Das Innenohr liegt im Felsenbein
    Das Trommelfell stellt die Grenze zwischen Mittel- und Innenohr dar
    In den Bogengängen werden die hohen Töne wahrgenommen
    Die Ohrtrompete (Tuba auditiva) ist eine Verbindung zwischen Innenohr und Ductus thoracicus (Lymphgefäß)

  85. Ein übergewichtiger Patient, der abnehmen möchte, bittet Sie um Auskunft über den Energiegehalt (Brennwert) der Energieträger. Welcher Brennwert trifft annäherungsweise zu?
  86. Kohlenhydrate 1 kcal/g
    Fette 9 kcal/g
    Protein 50 kcal/g
    Kohlenhydrate 30 kcal/g
    Fette 100 kcal/g

  87. Welche der folgenden Aussagen zum Wärmehaushalt und der Thermoregulation treffen zu?
  88. Die Körperkerntemperatur wird durch externe Wirkungen (z.B. Außentemperatur) beeinflusst
    Die Hauttemperatur ist ein verlässliches Zeichen für die Körperkerntemperatur
    Der physiologische Verlauf der Körperkerntemperatur zeigt eine Tagesrhythmik mit einem Maximum am Nachmittag
    Hauptgefahr bei der massiven Abkühlung nach einem Hitzschlag ist die reaktive Vasokonstriktion in den Hautgefäßen, die einen ausreichenden Wärmeaustausch verhindert
    Besonders gefürchtet beim Hitzschlag ist ein Hirnödem

  89. Die Bauchspeicheldrüse ist ein wichtiges Organ für die Produktion von Verdauungsenzymen und Hormonen. Welche der folgenden Aussagen zur Bauchspeicheldrüse treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  90. Die Bauchspeicheldrüse liegt kranial (oberhalb) des Zwerchfells
    Das in der Bauchspeicheldrüse produzierte Glukagon steigert den Blutzuckerspiegel
    In der Bauchspeicheldrüse wird das Galle-Sekret gebildet
    Der Hauptausführungsgang der Bauchspeicheldrüse mündet in den Magen
    Eine häufige Erkrankung der hormonbildenden Anteile der Bauchspeicheldrüse ist der Diabetes mellitus

  91. Welche Aussage trifft zu? Erythrozytenzylinder im Urinsediment sind ein Hinweis auf eine
  92. Zystitis
    Nebenhodenentzündung
    Infektion der Harnröhre
    Erkrankung des Nierenparenchyms
    Prostatitis

  93. Welche der folgenden Aussagen zur Milz treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  94. In der Milz werden überalterte Leukozyten und Erythrozyten abgebaut
    Beim gesunden Erwachsenen ist die Milz etwa so groß wie die Leber
    Über die V. lienalis (Milzvene) gelangt das Blut aus der Milz in die Pfortader
    Anatomisch liegt die Milz im linken Unterbauch extraperitoneal
    In der Milz kann kein Eisen gespeichert werden

  95. Welche Substanz ist ein Spurenelement?
  96. Folsäure
    Jod
    Cobalamin
    Ascorbinsäure
    Kohlenstoff

  97. Welche der folgenden Symptome sprechen typischerweise für die Verdachtsdiagnose Typ 1 Diabetes mellitus?
  98. Verstärkte Blutungsneigung bei Bagatellverletzungen
    Polyurie (vermehrtes Wasser lassen)
    Polydipsie (vermehrter Durst)
    Gewichtsverlust
    Uhrgläsnägel

  99. Ein 17-jähriger Patient war kurzzeitig bewusstlos. Welche der folgenden Merkmale sind typisch für einen akut durchgemachten Krampfanfall? Wählen Sie zwei Antworten!
  100. Ikterus
    Pupillendifferenz
    Zungenbiss
    Der Patient hat eingenässt
    Atemnot

  101. Eine, seit einem Jahr in Deutschland lebende, 56-jährige Asylbewerberin fällt auf, weil sie kaum spricht, sich von anderen Menschen stark zurückzieht und misstrauisch wirkt. Bis zu einer politischen Haft im Heimatland, hei der sie gefoltert wurde, sei sie stets gesund gewesen. Dieses Ereignis erlebe sie regelmäßig in ihren Träumen wieder. Diese Träume seien erstmals wenige Wochen nach dem Ereignis aufgetreten. Welche psychische Erkrankung ist am Wahrscheinlichsten?
  102. Akute Belastungsreaktion
    Posttraumatische Belastungsstörung
    Anpassungsstörung
    Panikstörung
    Generalisierte Angststörung

  103. Welche der folgenden Symptome sprechen typischerweise für das Vorliegen einer chronischen Pankreatitis?
  104. Parästhesien (Missempfindungen) der Arme beidseits
    Durchfälle
    Hämaturie
    Gewichtsverlust
    Schmerzen in der Tiefe des Oberbauches

  105. Welche der folgenden Aussagen zum rheumatischen Fieber treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  106. Typisch ist eine Morgensteifigkeit der Gelenke von mindestens einer Stunde Dauer
    Es tritt auf als eine Zweiterkrankung nach einer akuten Streptokokkeninfektion
    Das Vorhandensein von Rheumafaktoren gilt als beweisend für die Erkrankung
    Es handelt sich um eine chronisch-entzündliche Systemerkrankung
    Eine Karditis (Herzentzündung) tritt dabei häufig auf

  107. Ein 2-jähriges Kind erwacht nachts gegen 3 Uhr mit bellendem Husten und pfeifendem Geräusch beim Einatmen. Es besteht mit 38,2°C nur eine leicht erhöhte Körpertemperatur. Welches Krankheitsbild ist am wahrscheinlichsten?
  108. Spastische Bronchitis
    Fremdkörperaspiration
    Pseudokrupp
    Asthma bronchiale
    Epiglottitis

  109. Welche der folgenden Aussagen zum Exophthalmus treffen zu?
  110. Ein Exophthalmus ist ein Leitsymptom einer Niereninsuffizienz
    Ein Exophthalmus ist ein typisches Indiz für eine Störung der Nebenschilddrüsenfunktion
    Ein Exophthalmus kann Zeichen einer Autoimmunerkrankung sein
    Ein Exophthalmus kann durch Austrocknen der Hornhaut zu einem Hornhautgeschwür führen
    Ein Exophthalmus kann bei einem Tumor auftreten

  111. Welche der folgenden Aussagen zu Polypen des Dickdarms treffen zu?
  112. Wenn der Test auf okkultes Blut im Stuhl negativ ausfällt, befinden sich keine Polypen im Dickdarm
    Bei Dickdarmpolypen besteht ein Entartungsrisiko
    Die meisten Polypen bilden sich spontan zurück
    Es besteht ein Zusammenhang zwischen Polypengröße und Entartungsrisiko
    Wird in der Koloskopie ein Polyp entdeckt, so sollte er komplett abgetragen werden

  113. Welche der folgenden Faktoren geiten als Risiko für den plötzlichen Kindstod (SIDS)? Wählen Sie zwei Antworten!
  114. Rückenlage
    Bauchlage
    Geburtsgewicht von 3500g
    Stillen
    Rauchen der Mutter während der Schwangerschaft

  115. Welche Aussage zum Delirium tremens (Alkoholentzugsdelir) trifft zu?
  116. Körperliche Begleitstörungen sind nur unwesentlich vorhanden
    Absoluter Alkoholentzug ist notwendige Voraussetzung für ein Alkoholdelir
    Unbehandelt führt ein Delirium tremens in unter 1% zum Tode
    Krampfanfälle können Vorboten eines nahenden Delirs sein
    Wahnvorstellungen schließen ein Delirium tremens aus

  117. Welche der folgenden Aussagen zu Hirntumoren treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
  118. Bei Erwachsenen treten wegen der Blut-Hirnschranke keine Hirnmetastasen auf
    Epileptische Anfälle treten als Symptom bei Hirntumoren auf
    Eine Visusminderung kann nur auftreten, wenn der Tumor direkt in die Orbita einwächst
    Die Diagnose eines Hirntumors kann durch ein EEG (Elektroenzephalogramm) zuverlässig gesichert werden
    Die Mehrzahl der Hirntumore geht mit einem perifokalen (sog. Begleitödem) einher

  119. Ein Patient konsultiert Sie vor einem anstehenden Langstreckenflug und bittet um Empfehlungen zur Vorbeugung einer tiefen Beinvenenthrombose. Welche der folgenden Empfehlungen können Sie sinnvollerweise geben? Wählen Sie zwei Antworten!
  120. Buchung eines Fensterplatzes
    Viel trinken
    Möglichst viel Schlaf während des Fluges, notfalls mit Hilfe eines entsprechenden Medikamentes
    Tragen von Kompressionsstrümpfen
    Bekleidung aus Baumwolle auswählen