Morbus Scheuermann

ist eine Wachstumsstörung der Wirbelsäule mit Verschmälerung der Bandscheiben, Bildung von keilförmig deformierten Wirbeln und Einbrüchen der knöchernen Deckplatten der betroffenen Wirbelkörper.

Es kommt zu einer Verkrümmung der Wirbelsäule nach vorn (Rundrücken, Kyphose).

Der Patient wird häufig medikamentös eingestellt, gezielte Gymnastik führt bei dem Patienten zur Besserung.