Morbus Kahler

ist eine von einem Zellklon ausgehende Plasmazellvermehrung im Knochenmark mit Produktion von pathologischen Immunglobulinen ohne Antikörperfunktion. Man findet im Urin die sog. "Bence-Jones-Proteine".

Die Krankheit hat eine unbekannte Ätiologie. Männer werden häufiger betroffen als Frauen.

Symptome
Eventuell eine Anämie durch Verdrängung des blutbildenden Gewebes. Hyperviscositätssyndrom, d.h. eine starke Zunahme der Viskosität des Blutes. Ablagerung von Kalzium und Amyloiden in den Nieren, dadurch eine Niereninsuffizienz.