Erysipel

ist eine häufige akute Infektion in den Lymphspalten des Coriums (Lederhaut), meist hervorgerufen durch ß-hämolysierende Streptokokken der Gruppe A. Die Erreger können über eine Eintrittspforte (Rhagaden, Ulcera, Wunden, Mykosen) in den Lymphspalt eindringen.
Das Erysipel zeigt sich durch eine scharf begrenzte, schmerzhafte Rötung der Haut mit flammförmigen Ausläufern.

Erreger: Erysipelothrix rhusiupothiae
Nachweis: im Wundsekret
Inkubationszeit: 2 - 7 Tage

Symptome:
Es bildet sich ein hellrotes, schmerzhaftes Infiltrat, das sich vorwiegend an Händen und Unterarmen proximal ausbreitet. Häufig bildet sich eine begleitende Lymphangitis bzw. Lymphadenitis.

Komplikationen