Epilepsie

Die Epilepsie ist eine chronische Funktionsstörung des Gehirns, bei der es zu einer Spontanentladung aller Neurone einer oder beider Hirnhälften kommt.

Man unterscheiden zwischen:


Absencen: kurze Bewusstseinsstörungen, kommen häufig bei Kindern vor der Pubertät vor und verschwinden auch meist wieder, wie der Name sagt: der Patient ist kurzzeitig abwesend.


Pygnolepsie: reine Absencenepilepsie


Petit mal: flüchtige, sehr kurze Anfälle von Bewusstseinstrübung, oft nach Kinderkrankheiten mit sehr hohem Fieber


Grand mal: schwere Form der Epilepsie, die klassisch in folgender Form verläuft:
Jackson-Anfälle: Halbseitenanfälle
Nick-Salam-Anfälle: bei Säuglingen auftretende Epilepsie
Ursachen einer Epilepsie
Sofortmaßnahmen
Notarzt rufen, sich selbst und den Patienten vor Verletzungen sichern: Gegenstände beiseite räumen.