Enterohepatischer Kreislauf

Über 90% der Gallensäure, die täglich über die Gallenwege in den Darm gelangt, wird zurückgewonnen und der Leber wieder zugeführt. Nur etwa 10% werden über den Stuhl ausgeschieden. Im letzten Abschnitt des Dünndarms werden die Gallensäuren zu etwa 90% rückresorbiert, gelangen mit dem Pfortaderblut wieder zur Leber und werden dort erneut in die Galle abgegeben.
Dieser Kreislauf der Gallensäuren zwischen Leber und Darm wird als enterohepatischer Kreislauf bezeichnet.