Atemtypen

Bei einem Patient unterscheidet man seine Atmung jeweils nach Erkrankung.

Dyspnoe = subjektive Atemnot
Orthopnoe = schwerste Atemnot auch in Ruhe
Bradypnoe = verlangsamte Atmung, z.B. bei Opiatvergiftungen
Tachypnoe = beschleunigte Atemfrequenz, z.B. bei Fieber, körperlicher Belastung oder Sauerstoffmangel
Eupnoe = die unbewusste, normale Ruheatmung
Apnoe = fehlende Atmung, Atemstillstand


Cheyne- Stokes- Atmung

Biotīsche Atmung

Kussmaul Atmung